Struktur der Landesinnung

Das Gebäudereinigerhandwerk ist das beschäftigungsintensivste Handwerk in Deutschland.

Die Landesinnung der Gebäudereiniger Nordost vertritt die Interessen von derzeit rund 150 Mitgliedsbetrieben. Davon bilden ca. 50 Betriebe Lehrlinge im Gebäudereinigerhandwerk aus. Pro Jahrgang werden etwa 60 Auszubildende eingestellt.

Das Gebäudereinigerhandwerk ist nach seiner Beschäftigtenzahl das zweitgrößte Handwerk in der Bundesrepublik Deutschland und der am stärksten in das Zukunftsfeld der Dienstleistungen expandierende Handwerksbereich.
So sind in den Innungsbetrieben im Innungsbezirk rund 30.000 Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit beschäftigt; bundesweit sind es ca. 600.000 Mitarbeiter. Dies entspricht mehr als 1,4 Prozent aller Erwerbstätigen in Deutschland.

Neue Reinigungstechniken, Umweltschutzanforderungen und maschinelle Reinigungsverfahren ermöglichen es engagierten Mitarbeitern, als Führungskraft, Meister/-in, Objekt- oder Betriebsleiter/-in und Umweltschutzbeauftragte/-r aktiv zu werden.

Das Innungsgebiet der Landesinnung der Gebäudereiniger Nordost umfasst nicht nur die Bundesländer Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern. Dazu zählen auch die niedersächsischen Landkreise Harburg, Lüneburg und Stade sowie vom Landkreis Cuxhaven die Stadt Cuxhaven sowie die Gemeinden Hadeln, Sietland, Am Dobrock, Hemmoor, Börde, Lamstedt, vom Landkreis Lüchow-Dannenberg die Gemeinden Damnatz, Dannenberg, Goehrde, Gosborn, Hitzacker, Jameln, Karwitz, Neu-Darchau, Goehrde (Forst) und Zernin.


Um einen kleinen Überblick über die ökonomische Bedeutung der Gebäudereiniger zu erlangen: Der Gesamtumsatz lag bundesweit im Jahre 2012 bei über 13,1 Mrd. Euro.