Sommerlicher Empfang auf dem Schweriner See am 11. Juli 2017

Die Landesinnung der Gebäudereiniger Nordost hat am 11. Juli 2017 zum traditionellen Sommerlichen Empfang auf dem Schweriner See geladen. Dr. Jan Reimers, Obermeister der Landesinnung, begrüßte die zahlreich erschienenen Mitglieder und Gäste. Er ging insbesondere auf die Forderungen der Parteien im Wahlkampf ein und kritisierte so manche wirtschaftspolitischen Reformvorschlag wie z. B. das Rückkehrrecht von Teilzeit auf Vollzeit oder eine Abschaffung der sachgrundlosen Befristung von Arbeitsverträgen als nicht durchdacht und der wirtschaftlichen Entwicklung nicht zuträglich. Er forderte die politisch Verantwortlichen auf, sich viel stärker auf die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft und deren Möglichkeiten zu konzentrieren und endlich in der praktischen Umsetzung der E-Mobilität wirksame Fortschritte wie z. B. den Ausbau der dazu benötigten Infrastruktur voranzutreiben. Gastredner Reiner Holznagel, Präsident des Bundes der Steuerzahler, beleuchtete im Kontext der anstehenden Bundestagswahl die finanzielle Lage des Bundes und der Länder und das daraus resultierende politische Handeln und stellte diesem sehr anschaulich die Positionen des Bundes der Steuerzahler gegenüber.

2. Sommerlicher Empfang auf dem Schweriner See am 5. Juli 2016

Auf dem Sommerlichen Empfang der Landesinnung der Gebäudereiniger Nordost am 5. Juli 2016 auf dem Schweriner See kritisierte Obermeister Dr. Jan Reimers vor 90 geladenen Gästen die Regelung, dass Sozialversicherungsbeiträge vorfällig zu entrichten sind, scharf. Hier habe man ein Bürokratiemonster erschaffen, dass jedes Jahr nach eigener Aussage der Bundesregierung den Unternehmen Bürokratiekosten in Höhe von 1,456 Mrd. Euro aufbürde. Gleichzeitig lobte er die Anstrengung des Landes Mecklenburg-Vorpommern, die bedingungslose Rücknahme der wirtschaftspolitisch schädlichen Regelung aus dem Jahr 2006 zu fordern, und sagte den Politikern die Unterstützung der Gebäudereiniger bei diesen Bemühungen zu. Mit Blick auf das sehr erfolgreiche Hamburger Projekt „Flüchtlinge in Ausbildung im Handwerk“, an dem sechs junge Menschen zum Gebäudereiniger ausgebildet werden, sagte er: „Die Wirtschaft hat das „Wir schaffen das“ gemeistert und ihren Beitrag in diesem Projektfall dazu beigetragen. Wenn wir alle an einem Strang ziehen, dann schaffen wir auch diese Herausforderung!“ Gastrednerin Margit Haupt Koopmann, Vorsitzende der Geschäftsführung der Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit, griff in Ihrer Rede das vorbildliche Engagement der Gebäudereiniger auf und wies noch einmal auf die wirtschaftlichen Chancen bei der Integration von Flüchtlingen in Ausbildung und Arbeit, bei der auch die Arbeitsagentur wirksam unterstützen kann und wird.

Größtes deutsches Handwerk feierte ersten “Sommerlichen Empfang“ in Schwerin Landesinnung der Gebäudereiniger Nordost holt zudem diesjährigen Bundesleistungswettbewerb in die mecklenburgische Landeshauptstadt

(v. r. n. l Herrn Wolfgang Molitor, Herrn Lorenz Caffier, Herrn Dr. Jan M. Reimers)

*Quelle Landesinnung der Gebäudereiniger Nordost
(v. r. n. l Herrn Wolfgang Molitor, Frau Haferburg, Herrn Dr. Jan M. Reimers)

„Die Gebäudereiniger haben ein sehr ambitioniertes Ziel: Die Unterschiede innerhalb Deutschlands nach einem Vierteljahrhundert endlich zu überwinden und die Ost-West-Lohnangleichung in der Gebäudereinigung bis zum Jahr 2019 zu erreichen. Das geht aber nur, wenn die Gewerkschaften im Westen Rücksicht auf ihre Kolleginnen und Kollegen im Osten nehmen und den Bogen nicht über spannen“, so Dr. Jan Reimers, Obermeister der Landesinnung der Gebäudereiniger Nordost auf dem ersten „Sommerlichen Empfang“ am 03. Juni 2015 in Schwerin. Die Veranstaltung bildete den Auftakt zu einer Reihe, die von nun an jedes Jahr in Schwerin stattfinden wird und zu der Mitglieder der Innungsbetriebe sowie Entscheidungsträger aus Politik und Gesellschaft geladen sind. Das Grußwort in diesem Jahr sprachen der Minister für Inneres und Sport des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Lorenz Caffier, sowie die Direktorin des NDR Mecklenburg-Vorpommern, Elke Haferburg. Bereits im ersten Jahr der Veranstaltung gab es Grund zu feiern: Gemeinsam mit der großzügigen Unterstützung des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin holte die Innung den diesjährigen Bundesleistungswettbewerb in die Landeshauptstadt. Junge Gesellen und Gesellinnen der Gebäudereinigung aus allen Bundesländern können an dem historischen Gebäude am 12. November ihr Können unter Beweis stellen und das Gebäude wieder zum Strahlen bringen. Dem Besten winkt ein Preis von 2.500 Euro.